Energie richtig nutzen

ENERGIE RICHTIG NUTZEN – Entlarve Energieräuber

Es gibt zwei Arten, mit Energie umzugehen:

Energie senden oder Energie empfangen.

Oft empfangen wir die Energie anderer und lassen uns davon beeinflussen. Das geschieht meistens völlig unbewusst. Wir spüren zwar, wenn uns jemand runterzieht oder wir die Nähe von jemandem genießen, aber solange wir unbewusst empfangen, sind wir abhängig von den Stimmungen anderer. Achte darauf, ob du die Energie deines Gegenübers empfangen möchtest. Tut sie dir gut? Dann genieße sie. Andernfalls wende dich ab. So kannst du Energie richtig nutzen – für dich.

Das gilt auch für das Energie senden: Achte darauf, welche Energie du in dir trägst und verbreitest.

Gute Energie oder schlechte Energie?

Denn auch wir selbst verbreiten nicht nur “good vibes”. Deswegen sind wir keine schlechten Menschen. Wir sind einfach nur Menschen. Dies im Bewusstsein kannst du auch Verständnis für andere entwickeln, die „anders-nett“ rüberkommen. Wir alle haben so unsere Dämonen zu händeln, von denen Aussenstehende nichts wissen. Und doch spüren wir unsere Energie hinter der Fassade.

Mit etwas Übung kannst du dich bewusst entscheiden, ob und welche fremde Energie du empfangen willst oder nicht.

Du kannst selbst entscheiden!

Fühle dich dazu ermutigt, spielerisch mit Energie umzugehen. Probiere dich aus: Betritt einen Raum und nimm die Energie wahr, die dort bereits existiert. Entscheide dich bewusst, ob du dich ein- oder ausklinken oder die Energie bewusst beeinflussen möchtest. Aufmunternde Worte oder ein Lächeln können Wunder wirken …

Indem wir Energie richtig nutzen, können wir vor allem selbstbestimmter leben. So schützt du dich auf der einen Seite vor Energieräubern und kannst dich auf der anderen Seite jederzeit bewusst aufladen. Diese Fähigkeiten können wahre Wunder bewirken. Denn was dich vorher runtergezogen und Lebensenergie geraubt hat, kannst du so positiv und ganz bewusst FÜR dich einsetzen. Du spürst:

“Es ist mein Leben!”

Negative Energie hat viele Facetten

So erkennst du negative Energien, auch Energieräuber genannt:

  • Menschen
  • Situationen, die Stress auslösen
  • Zeitdruck
  • Unerledigte Aufgaben
  • Schlechter Schlaf
  • Ungesunde Ernährung
  • Mangelnde Bewegung
  • Langeweile
  • Frust

Energieräuber in Form von Menschen

Sie können sich ganz unterschiedlich zeigen.

1. Narzissten oder Egoisten

Sie kümmern sich ganz offensichtlich und ziemlich rücksichtslos nur um ihre eigenen Bedürfnisse, setzen sich selbstverständlich auf jeder Prioritätenliste an erster Stelle. Meist strahlen sie ein beeindruckendes Selbstwertgefühl aus, das verunsichernd sein kann. Wir neigen dazu,, uns solchen Menschen unterzuordnen und ihnen zu geben, was sie wollen – auch und gerade in Bezug auf feinstoffliche Energie. Wir tun gut daran, ihr Spiel zu durchschauen. Durchzuatmen und uns deutlich abzugrenzen. Solltest du dir damit schwer tun, dann hinterfrage dich: Wovor hast du Angst? Wünschst du dir vielleicht auch, so “charismatisch” zu sein? Wärst du gerne mit diesem Menschen befreundet? Bist du abhängig von ihm (Chef, Eltern, etc.)?

2. Beleidigte Leberwurst

Diese Menschen tun alles für dich (ohne dich zu fragen) und sind dann schwer beleidigt, wenn du ihre Gesten nicht zu schätzen weisst oder sie gar ablehnst. Auch dulden sie keinerlei Kritik. “Wie kannst du nur so undankbar sein, bei allem, was ich für dich tue?” – Dahinter stecken Machtspielchen, die letztlich nur dazu dienen, dich klein zu halten, respektive dir deine Energie abzuzapfen. Beleidigte Leberwürste sind auch nur Egoisten, die auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind.

3. Jammerlappen

Wann immer du sie triffst, bist du ein willkommener Abladeplatz für ihre Sorgen und Nöte. Sie schwafeln dich ohne Punkt und Komma zu, mit allem, was sie belastet. Auf den ersten Blick mögen sie Mitleid erzeugen, aber bei genauerer Betrachtung wird schnell deutlich, dass sie dich benutzen, um ihren ganzen Ballast fröhlich bei dir abzuladen. Sie be-lasten dich, im wahrsten Sinne des Wortes. Umgekehrt haben sie es meist schrecklich eilig, wenn du mal dein Herz ausschütten willst. “Das wird schon wieder”, tätschel, tätschel, sprach’s und verschwand für gewöhnlich.

4. Dominante Penetrante

Sie schneien in dein Leben und kommentieren alles ungefragt. Sie drängen sich auf, wissen alles besser, beschneiden dich in deiner Gedanken- und Gefühlswelt und wollen am liebsten das Ruder in deiner Welt übernehmen. Ähnlich wie bei Narzissten haben sie oberflächlich betrachtet ein ziemlich großes Selbstbewusstsein, ihr Energiefeld kann man meistens schon vorab spüren. Auch von ihnen solltest du dich weder einschüchtern noch Energie klauen lassen. Denn meistens ist diese Gattung mehr Schein als Sein. Oder anders ausgedrückt: Sie haben viel Meinung und wenig Ahnung.

5. Die super Unsicheren und ewig Hilflosen

Sie brauchen ständig Bestätigung, Bestärkung und Lob. Oft wirken sie wie unscheinbare Mauerblümchen oder vom Leben verschreckte zarte Wesen, die doch bloß alles richtig machen wollen. Natürlich, Menschen sind soziale Wesen und sollten einander helfen – die Schlüsselworte hier sind aber: gegenseitig und in gesundem Maße. Denn auch diese Gattung weiß die ganze Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, alle zu beschäftigen und entweder Arbeiten für sich erledigen zu lassen oder – so invers das klingen mag – ständig im Mittelpunkt zu stehen. Auch sie sind mit Vorsicht zu genießen.

6. Choleriker oder gewalttätige Brüllaffen

Sie sind am schnellsten zu entlarven, sind sie doch laut und ungestüm. Oft lassen wir uns aber von solchen Menschen einschüchtern, gerade, wenn sie im Familienkreis vorkommen, in Chefpositionen oder Partnerschaften. Wir geben ihnen unsere Energie in Form von Gehorsam, überzogenem Nettsein, um ihnen bloß keinen Anlass zu bieten, (wieder mal) auszurasten. “Sie meinen es ja nicht so. Sie können halt nicht anders.” – Erklärungsversuche gibt es viele. Lösung meist nur eine: Weg hier!

Der richtige Umgang mit Energieräubern

Verlasse dich stets auf dein gesundes Bauchgefühl. Fühlt sich eine Begegnung, ein Kontakt, eine Beziehung nicht richtig an, ist sie es nicht. Lerne in solchen Situationen, deine Energie richtig zu nutzen.

Und dann bist du dir selbst gegenüber verpflichtet, dich um deinen Energiehaushalt zu kümmern. Dann ist es an der Zeit, deine Energie richtig nutzen.

Ansprechen

Wenn du dich traust und es sinnvoll ist. Formuliere dein Unwohlsein, das Gefühl der Unausgewogenheit. Sicherlich, es kostet Mut und womöglich auch Konsequenzen – in die eine oder andere Richtung: Entweder verbessert ihr eure Beziehung, weil beide Seiten um den Wert dieser Beziehung wissen und oder dein gegenüber reagiert beleidigt, entsetzt oder wütend. Dann entpuppt er sich spätestens jetzt als eindeutiger Energieräuber, denn er ist nicht die Bohne an dir interessiert, sondern ärgert sich nur, dass du ihm als Energiequelle nicht mehr zur Verfügung stehen willst. Dann sei stolz auf dich! Verabschiede dich und ziehe fröhlich von Dannen. Du hast soeben kostbare Lebensenergie und auch Lebenszeit für dich dazu gewonnen.

Schwieriger wird es, wenn wir in Abhängigkeit zu Energieräubern stehen. Dann gilt es zunächst zu prüfen, ob es wirklich Abhängigkeit ist (dein Chef, dein Vermieter usw.) – Wenn ja, ist es sinnvoll zweigleisig zu fahren:

Abgrenzung

Auf kurze Sicht (Sofortwirkung) solltest du dich zunächst innerlich von dieser Person abgrenzen. Dir klar zu machen: Alles, was dein Gegenüber einsetzt, dient dazu, dich bei dir energetisch zu bedienen. GRENZE DICH AB. Manchmal hilft ein einfaches “Lächeln, winken, Arschloch denken.” – schließe innerlich die Tür. Atme durch. Diese innere Veränderung wirkt oft schon wahre Wunder. Energieräuber haben ein sehr feines Gespür und merken sofort, wenn es nichts mehr bei dir zu holen gibt. Bleib freundlich und professionell – aus Liebe zu dir.

Auf lange Sicht solltest du über Alternativen nachdenken. Was auf den ersten Blick vielleicht wie eine Misere aussieht, kann sich bei näherer Betrachtung als wunderbare Chance herausstellen. Warum nicht neue Wege gehen? Warum nicht den Energieräuber als Anlassfür ein Level-up nutzen? Oft ist es nur die Angst im Kopf, die uns vorgaukelt, dass Trennung und Veränderung unmöglich seien.

Abgrenzung ist im Hinblick auf Menschen als Energieräuber ein sehr probates Mittel. Indem du das energetische Band kappst, stoppst du den Energiefluss. Das macht dich für Energieräuber unattraktiv und unbrauchbar. Oftmals schwirren sie von selbst ab, um sich eine neue Quelle zu suchen.

Verdeckte Abhängigkeit prüfen

Frage dich, warum du (immer wieder) Energieräubern begegnest! Das ist wichtig. Oft steckt dahinter ein unbewusstes Verhaltensmuster. Oft aus deiner Kindheit übernommen. Willst du gefallen? Möchtest du “gut und nett” sein? Warum? Hast du Angst, verlassen zu werden? Warum gibst du lieber als auch mal zu nehmen? Was versprichst du dir von so einer Beziehung? Stecken in dir veraltete Schuldgefühle? Hast du gelernt, für dich zu sorgen? Erlaubst du dir glücklich zu sein? Warum machst du dich zum Opfer? Hast du Angst, Verantwortung für dein Leben zu übernehmen? Fürchtest du dich vor deiner eigenen Stärke? Bist du abhängig von dem Gefühl, gebraucht zu werden?

Humor

Ein frecher Spruch oder einfach lachen, wenn es dein Gegenüber übertreibt. Damit zeigst du ihm, dass du ihn durchschaust, musst dich aber nicht auf vernebelnde Diskussionen einlassen.

Selbstliebe! Setze dich an erste Stelle in deinem Leben. Du musst niemandem etwas abgeben. Du bist nur dir selbst gegenüber verpflichtet. Zeige dir gegenüber Achtsamkeit und Respekt.

Neuorientierung! Entlasse Energieräuber aus deinem Leben. Ohne Groll. Sei nicht wütend, sondern einfach fertig mit ihnen. Schaffe so Raum für neue und gesündere Beziehungen. Suche dir Menschen, mit denen du gemeinsam positive Energie erzeugen kannst. Denn es ist ein Irrglaube, dass immer einer geben und einer nehmen muss. Man kann sich auch gegenseitig positiv pushen und inspirieren. Beide dürfen wachsen. Das klappt aber nur, wenn ihr beide reinen Herzens und achtsam seid. Daher hinterfrage auch dich immer mal wieder selbstkritisch:

Achtsamkeit

Achte darauf, wo du vielleicht Anteile hast, wie Neid, Missgunst, Verlustängste, Konkurrenzdenken. Das sind ganz menschliche Gefühle, die jeder in sich trägt und phasenweise lebt. Wichtig ist nur, sich dieser Gefühle bewusst zu sein. Sie vielleicht sogar dem anderen offen zu legen. Daraus entsteht oft wunderschöne Nähe, die nicht aufkommen würde, wenn man sich nur von seiner starken Seite zeigt. Du kannst diese Gefühle auch mit dir selbst ausmachen. Sei einfach ehrlich, sei ein Beobachter deiner selbst.

Entscheide dich bewusst dafür, diese “negativen” Gefühle zuzulassen und dann zu wandeln. Anderenfalls können sie Auslöser sein, selbst Energieräuber zu werden. Denn Neid, Missgunst, Konkurrenzdenken und Ängste stiften uns dazu an, andere klein machen zu wollen und das geht am besten, indem man ihnen Energie raubt.

Abstract face posters 11 - Verbessere deine mentale Gesundheit mit Audiotools, Meditationen und Affirmationen

Energie ist lebenswichtig

Du siehst, Energie richtig nutzen, ist ein weitreichendes Thema, das unser Leben maßgeblich bestimmen kann. Es ist wichtig, achtsam mit Energie umzugehen. Heutzutage ist Energie in aller Munde. Doch sprechen wir meist von Strom und Heizung. Doch ein achtsamer Umgang mit Lebensenergie ist weitaus kostbarer. Denn sie bestimmt letztendlich über:

  • Gesundheit oder Krankheit
  • Zufriedenheit oder Frust
  • Liebe oder Hass
  • Glücklich oder unglücklich sein
  • Erfolg oder Misserfolg
  • deine Lebenserwartung!

Du wirst merken: Je bewusster du mit Energie umgehst und je mutiger du wirst, dich von Energieräubern abzugrenzen und Energie positiv für dich zu nutzen, desto besser geht es dir! Physisch als auch psychisch. Dein Leben fühlt sich sogleich leichter an.

Der nächste Schritt ist, zu lernen, wie du negative Energie wandeln kannst. Du wirst überrascht sein, wie leicht das geht. Dadurch eröffnen sich für dich noch einmal ganz neue Möglichkeiten. Dadurch wirst du endgültig vom Opfer zum Schöpfer und kannst dein Leben völlig frei und selbstbestimmt gestalten.

Wie du negative in positive Energie wandelst, erfährst du hier:

Schutz Yessees® Meditationen Affirmationen

Unser Audioprogramm N°3 YESSEES® SCHUTZ hilft dir großartig, um dich vor negativen Energien zu schützen und zu lernen, wie du sie spielend leicht in positive Energie wandeln und für dich nutzen kannst. Dieses Audioprogramm ist in deinem Abo enthalten.

Energie richtig nutzen! – Nutze das breite Angebot von Sweets for your soul, um dich vor Energieräubern zu schützen, deine Energie positiv aufzuladen und zu lernen, wie du Energie wandeln kannst. Die Yessees® SCHUTZ sind bestens geeignet, um dir selbst in herausfordernden Lebenslagen selbst zu helfen. Alle Audioprogramme findest du kostenlos in deinem Abo. Du hast noch kein Abo, möchtest dich aber auch gerne glücklich hören? Kein Problem. Schnapp dir ein kostenlos Probeabo!

Das Leben liebt dich!

Herzlich,

Indi & Coco

Founder von Sweets for your soul

Yessees® – dein magisches Audiotool

Gib deine E-Mail Adresse an, um diesen Blog kostenlos zu abonnieren

Erhalte monatlich kostbare Informationen & exklusive Angebot mit unserem Newsletter.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner